Beiträge von besto

Nächste aVV am 10.12. zu Gentrification

Hallo,

von der letzten aVV gibt es noch kein Protokoll, weil es noch strittig ist, was davon hier im Netz zu lesen sein soll. Daher bitten wir noch um etwas Geduld.

Jedoch steht schon das Thema für die kommende aVV am Freitag, den 10.12. um 20 Uhr im Paradox. Es geht um Gentrification. Das Thema wird von keine Gruppe explizit vorbereitet, auch wenn welche dazu arbeiten wollen. Daher wird darum gebeten alle anzusprechen, die mit dem Thema etwas zu tun haben – oder etwas dazu wissen. Das Thema ist in sofern aktuell, als dass im Viertel im Moment durch massive Mieterhöhungen eine starke Umstrukturierung um Gang ist. Gleichzeitig beteiligt sich die Stadt Bremen durch die Immobilien Bremen (IB) an Spekulation und Preistreiberei. Verschiedene Projekte haben dies schon zu spüren bekommen. Wer also mehr aus praktischer Erfahrung dazu mitteilen kann, möge kommen.

Nächste aVV 10.11. im SWH

Hier nur kurz die Ankündigung der nächsten aVV, die am Mittwoch, den 10.11. um 20 Uhr stattfinden wird (wenn wir dann schon aus dem Wendland zurück sind).
Thema ist unser Verhältnis zu Massenmobilisierungen wie Castor-Schottern, Dresden oder Block-G8, bei denen viele Menschen zu einem festen Konzept eingeladen werden und daran quasi nur noch teilnehmen müssen.

Protokoll vom 23.5.10

Bericht von Delmenhorst
Insgesamt war es eher erschreckend. Die Polizei war extrem dreist und
hat alles versucht um die paar wenigen, die aus Bremen angereist waren
zu schickanieren. Offizielle Politik war: Wer sagt, dass er/sie zur
angemeldeten (legalen) Kundgebung will, darf da hin – alle anderen
bekommen einen Platzverweis (schriftlich). Allerdings kam es auch vor,
dass die Bullen einfach gesagt haben, sie glauben einem Menschen nicht,
dass er zur legal Kundgebung will und haben trotzdem einen Platzverweis
erteilt. Es gab eine Anzeige wegen passiver Bewaffnung.
Die Kundgebung selbst war eher kurz, wurde dann aufgelöst, weil sowieso
alle zur Nazi-Kundgebung gegangen sind. Das ging trotz versuchten
Bullenkessels. Dort waren ca. 50 Nazis. D.h. es waren zwar mehr Linke
als Nazis da, aber insgesamt scheint den meisten Leuten in Delmenhorst
das doch am Arsch vorbei zu gehen. Die Nazis sind dann zwar gestört
worden, konnten aber am Ende zu ihren Autos quasi eine Demo machen.
Dafür waren wir zu wenige. Sehr bedauerlich, dass aus Bremen nicht mehr
mit waren.

(mehr…)

Protokoll vom 9. Mai 2010

1. *Berichte und Ankündigungen*

* über die Veranstaltungsreihe „Habt ihr noch Helme im Keller“: Die
Veranstaltungen waren bisher alle sehr gut besucht, die
TeilnehmerInnen kamen aus unterschiedlichen Spektren und die
Atmosphäre war sehr angenehm.

* über den 1. Mai in Oldenburg (siehe indymedia Artikel)

* über die mayday Aktion in Bremen (siehe mayday Internet Seite)

* Reclaim the streets in Bremen (siehe end of road blog)

* *Nazi Aktionswoche in Delmenhorst:*

Nazis machen am Mittwoch, 12.5 um 14 Uhr einen Stand auf dem
Marktplatz in Delmenhorst zum Thema „Bundeswehr raus aus
Afghanistan“. Am Samstag, 15.5 um 11 Uhr haben sie eine Kundgebung
angemeldet

(mehr…)

Protokoll der autonomen VV (Bremen) vom 28.2.2010

Berichte, Termine, Ankündigungen

  • 4.3. Veranstaltung über Arbeitskämpfe in Serbien um 19 Uhr im Konsul-Hackfeld Haus. Dabei geht es vor allem um recht drastische Arbeitskämpfe, die selbst organisiert sind von Streikkommitees in Serbien, welches gerade neoliberal umgebaut wird.
  • 10.3. Veranstaltung „Papierlos ist nicht Rechtlos“ um 18 Uhr im Gewerkschaftshaus. Über den Versuch Papierlose, die oft noch einmal extremer ausgebeutet werden zu organisieren und ihnen rechtliche Unterstützung zukommen zu lassen. Vor allem geht es auch darum die Gewerkschaften dazu zu bewegen sich in dem Bereich endlich zu engagieren.
  • 18.3. Gedenken an Gustav Schneeclaus, der Anfang der 90er von Nazis zu Tode geprügelt wurde in Buxtehude. Um 18 Uhr am Bahnhof, ab 19 Uhr mit Veranstaltung
  • In Köln gibt es jetzt eine soziale Kämpfe VV, die sich für die Diskussionen der Bremer VV interessiert. Vor allem gab es Interesse an einer Vernetzung mit Leuten aus Betrieben.

    (mehr…)