Denkanstoß: Nutzen & Notwendigkeit der Bremer AVV

die nächste bremer avv findet am 10. januar 2013 um 20:00 uhr im paradox statt.

Die Ver­net­zung von neu­ent­ste­hen­den Au­to­no­men Voll­ver­samm­lun­gen könn­te zum Zu­kunfts­mo­dell wer­den. (aus: Ver­fas­sungs­schutz – La­ge­bild ge­walt­ori­en­tier­ter Links­ex­tre­mis­mus)

Die Au­to­no­me Voll­ver­samm­lung be­steht nun schon mehr als drei Jahre in Bre­men als ein Ort des Aus­tau­sches, der Ver­net­zung, der Pla­nung und Kom­mu­ni­ka­ti­on zwi­schen Ak­ti­ven und sol­chen, die es wer­den wol­len. Auch in an­de­ren Städ­ten haben sich nach der Grün­dung der AVV in Bre­men Au­to­no­me Voll­ver­samm­lun­gen, bei­spiels­wei­se in Ham­burg, Aa­chen etc. ge­grün­det. Nun ma­chen sich schein­bar erste Auf­lö­sungs­er­schei­nun­gen in den AVVen be­merk­bar: Die Au­to­no­me Voll­ver­samm­lung Ham­burgs hat sich im Ok­to­ber 2012 nach zwei­ein­halb Jah­ren auf­grund man­geln­der Be­tei­li­gung lei­der auf­ge­löst.

Dies ist alar­mie­rend, da sich auch in Bre­men lang­sam ähn­li­che Auf­lö­sungs­er­schei­nun­gen be­merk­bar ma­chen. Waren auf den ers­ten AVVen noch sehr viele Leute aus den ver­schie­dens­ten Grup­pen und un­ter­schied­li­chen Ecken ver­tre­ten, so scheint es häu­fig als sei die AVV mehr oder we­ni­ger zu einem De­le­gier­ten-​Ple­num ver­kom­men, auf dem nur noch sel­ten viele Men­schen zu­sam­men­kom­men. Und das auch nur, wenn es ge­ra­de ein be­son­ders po­pu­lä­res/span­nen­des Thema gibt. In den letz­ten Mo­na­ten war es dann auch ab­so­lut keine Sel­ten­heit, wenn dort ex­trem wenig Leute auf­tauch­ten. Das wird wohl kaum dem An­spruch einer Voll­ver­samm­lung ge­recht!

Diese Ent­wick­lung ist für uns be­son­ders ver­wun­der­lich, da ei­gent­lich sze­ne­weit immer wie­der Ei­ni­gung dar­über herrscht, wie wich­tig Ver­net­zung für uns ist. Tat­säch­lich blei­ben die paar we­ni­gen, teils durch De­le­gier­te ver­tre­te­nen Grup­pen auf der AVV prak­tisch unter sich. Ein Aus­tausch bzw. eine Ent­schei­dungs­fin­dung über re­le­van­te The­men ist somit über­haupt nicht rich­tig mög­lich.

Das ist vor allem des­halb be­dau­er­lich, da sich in der Ver­gan­gen­heit ge­zeigt hat, dass die AVV bei The­men mit für uns er­heb­li­cher Re­le­vanz (z.B. Stra­te­gi­en bei Spontan­de­mons­tra­tio­nen) ein ge­eig­ne­ter Raum zum pro­duk­ti­ven Aus­tausch sein kann.

Wir rufen hier­mit auf, das Thema „AVV in Bre­men“ und deren Nut­zen und Not­wen­dig­keit zu dis­ku­tie­ren – und ver­wei­sen noch­mal auf das für uns nach wie vor re­le­van­te vor­läu­fi­ge Selbst­ver­ständ­nis.

Freun­dIn­nen der AVV