Archiv für Mai 2012

aVV im April – Protokoll

(1)Termine:
27.-29. April Ak­ti­ons­wo­chen­en­de und Ärz­te-​ge­gen-​Tier­ver­su­che-​De­mo

Kund­ge­bung gegen den Trans­port von Ver­such­stie­ren durch Air Fran­ce
Fr., 27.​04.​2012 – ab 15:00 Uhr vor dem Schal­ter der Air Fran­ce

Tier­be­frei­ungs­block auf der Demo zum Tag zur Ab­schaf­fung der Tier­ver­su­che
Sa., 28.​04.​2012 – ab 10:00 Uhr auf dem Markt­platz (Start des De­mo­zu­ges ist um 12:30 Uhr)

„Tiere essen? Tiere schüt­zen? Tiere be­frei­en? – Vor­trag und Dis­kus­si­on zu Kri­tik und Per­spek­ti­ven der Tier­be­frei­ungs­be­we­gung auf das Mensch-​Tier-​Ver­hält­nis.
Sa., 28.​04.​2012 – ab 19:00 Uhr im Kul­tur­zen­trum Pa­ra­dox, Bern­hard­stra­ße 10 – 12

Es werden noch Schlafplätze gesucht!!

------

(2) Thema: Bremer Bündnis gegen Antisemitismus

Input war ein Text, der hier über die Liste ging: „Zuflucht beim Staat führt zu Erstarrung und Tod. Veränderungsvorschläge zu den Nahost-Polaritäten in Bremen“. Das ‚Bremer Bündnis gegen Antisemitismus‘ und die verschiedenen Reaktionen darauf wurden diskutiert, so gibt es z.B. im Kurzschluss ein Veto gegen das Auslegen der Flugblätter des Bündnisses. Die Kampagne schlug im Internet ziemliche Wellen, z.B. wurde auf einem rechtspopulistischen Blog der Bündnisaufruf zum Anlass genommen, allgemein über Linke in Bremen und gezielt gegen einzelne Mitglieder des BFF zu hetzen. Lässt sich sowas nicht vermeiden? Außerdem wurde der autoritäre Charakter des Kampagnen-Flugblattes und die undifferenzierten Anschuldigungen gegen das BFF kritisiert. Um die grundsätzliche Legitimität von Boykottaktionen zu erweitern wurde vorgeschlagen, diese mit Konsumkritik zu verbinden. Da die Kampagne bei uns einen eher üblen Nachgeschmack hinterlässt, wollen wir uns auf der nächsten AVV das Thema Bündnisarbeit vornehmen und gemeinsam überlegen, wie wir miteinander umgehen wollen und uns
fragen: ‚wie die Kritik, wenn’s knirschig wird“.