Archiv für Februar 2010

Veranstaltung zu Arbeitskämpfen in Serbien

< < Arbeitskämpfe in Serbien:
Auf der Suche nach Alternativen
zur neoliberalen Weltordnung >>

04.03.2010 in Bremen
im Konsul-Hackfeld-Haus, Birkenstraße 34, 19.00 Uhr

Seit Beginn der 90er Jahre erleben die Menschen in
Serbien eine beispiellose Deindustrialisierung
des Landes und damit die Vernichtung
der Existenzgrundlage unzähliger ArbeiterInnen.

2009 begannen eine Unzahl von ArbeiterInnenkollektiven
selbstermächtigt um ihre Rechte zu kämpfen.
Der Kampf der 1523 Mitglieder des „TextilarbeiterInnenverbandes
des Textilkombinats RASKA“ in Novi Pazar ist dabei wohl der über
die Landesgrenzen hinaus bekannteste.

(mehr…)

Protokoll AVV vom 14.02.10.

Protokoll AVV vom 14.02.10.

Vorneweg:
Es wurde Besprochen am Beginn jedes Treffens anzusagen, dass Handys bitte auszuschalten sind.

Ankündigungen:

- Die Karavane veranstaltet vom 4. bis zum 6.06. ein Festival zur Erinnerung an die Toten an der EU-Außengrenze

- Ab dem 6. Mai soll es eine Veranstaltungsreihe anlässlich des vor der 30ig Jahren stattfindenden öffentlichen Gelöbnisses im Weserstadion geben. Dazu gibt es ein allgemeines Vorbereitungstreffen am 19.02. im SWH um 20h

- Umsonstmarkttag am 20.02. von 11 – 16 Uhr bei AllaHopp, Hardenbergstr. 50-54

- Am 28.02. gibt’s im Kurzschluss Umsonsttagstee mit Infos zum Karlshof und zur PAG

- Am 4.03. sind serbische Arbeitskampfaktivist_Innen im Konsul-Hackfeld-Haus 19h zu Besuch.
Flyer liegen aus…

Berichte:

(mehr…)

LaRage

Wie ihr villeicht mitbekommen habt gibt es in Bremen ein neues Zeitungsprojekt. Leider ist es bei der ersten Ausgabe neben dem ein oder andern Rechtschreibfehler auch zu einer Verwechslung bezüglich unserer Mailadresse gekommen. In einigen wenigen Ausgaben ist unser Mailadresse fehlerhaft. Anstelle von La-Rage@riseup.net ist dort die FALSCHE Adresse LaRage@riseup.net abgedruckt worden. Falls ihr uns erreichen wollt, vergewissert euch, dass ihr an die richtige Adresse schreibt und verbreitet die Info bitte weiter!
Noch einmal die richtige Adresse: La-Rage@riseup.net

Grüße LaRage

Vorläufiges Selbstverständnis der AutonomenVollVersammlung (AVV) Bremen


- Plattform für Information, Kommunikation, Reflektion und inhaltliche Diskussion

Für wen soll die AVV einen Raum bieten?

Die AVV soll eine Plattform zum Austausch zwischen Aktiven und Interessierten, sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen aus unterschiedlichen politischen Feldern sein. Gemeinsame Basis ist dabei die radikale Ablehnung der bestehenden gesellschaftlichen Verhältnisse, sowie das Streben nach einer herrschaftsfreien Welt. Damit verbunden ist das Bemühen die eigene politische Arbeit/den politischen Weg hierarchiearm zu gestalten und das Wissen um die Vielschichtigkeit der Unterdrückungsmechanismen in der eigenen Praxis zu integrieren.

Für was soll die AVV Raum bieten?

(mehr…)

Thema der nächsten VV am 14.02.10

Vorbereitung auf die nächste Autonome VV (Sonntag, 14. Februar, 19.30 Uhr): kurzer Auswertungstext zu Kopenhagen

    Sechs Schlaglichter zu den Gipfelprotesten in Kopenhagen

Die Bilanz der
klimapolitischen Proteste in Kopenhagen fällt notwendigerweise
zwiespältig aus: Einerseits ist es anlässlich des UN-Klimagipfels
zu völlig neuartigen Kooperationen und Bündnissen gekommen –
nicht zuletzt zwischen südlichen und nördlichen Akteuren.
Andererseits waren in politischer, zahlenmäßiger und
aktionistischer Hinsicht gravierende Schwächen nicht zu übersehen.
Beides ist zu berücksichtigen, allerdings sollten die Schwächen ins
Zentrum einer ersten Bestandsaufnahme gerückt werden – auch als
Voraussetzung dafür, die in Kopenhagen entfachte Bewegungsdynamik
für „system change not climate change“ in Schwung halten zu
können.

(mehr…)